Wir trauern um Bat Ami (Tami) Avrutsky, A”H

Tami und Doron bei der Eröffnung des "Kaylie Rehabilitation Medical Center"

Die ADI-Familie trauert mit Generalmajor (Res.) Doron Almog, Gründer und Vorsitzender des ADI Negev-Nahalat Eran Rehabilitation Village, und seiner lieben Familie, um den Tod von Dorons Mutter, Frau Bat Ami (Tami ) Avrutsky a”h. Tami wurde 1929 in Israel geboren, kämpfte tapfer in der Elitekampfgruppe Palmach und wurde 1945 von den Briten inhaftiert. Während des […]

ADI stellt vor: Israels erste integrative Landwirtschaftsschule

Letzte Woche eröffnete ADI Negev-Nahalat Eran Israels erste integrative Landwirtschaftsschule und hieß Schüler aus der nördlichen Negev-Region willkommen. Dort bekamen sie die einzigartige Gelegenheit etwas über Landwirtschaft, Anbau und Ökologie zu lernen, während sie dank des integrativen Umfelds in ADI mit Menschen mit Behinderungen in Kontakt kamen und sie näher kennenlernen konnten. Die integrative Landwirtschaftsschule […]

Wir stellen vor: ADIs neuester Freund aus Pappmaschee

Nach wochenlanger Arbeit ist ADI Jerusalemstolz darauf, seinen neuesten Freund und Bewohner vorzustellen: Eine Giraffe aus Pappmaschee. Der Langhals wurde in der sonderpädagogische Schule von ADI Jerusalem im Rahmen vieler Kunsttherapiesitzungen unter der Leitung der Kunsttherapeutin Yehudit Sandomirsky geformt und bemalt. Inzwischen genießt das schöne Tier die Aussicht aus dem 5. Stock von ADI Jerusalem. […]

Punkten in ADI Negev-Nahalat Eran

In ADI Negev-Nahalat Eran geht es sportlich zu: Alon Dor-On, Kapitän des israelischen Rollstuhlbasketballteams, besuchte unser Rehabilitationsdorf und ließ es sich nicht nehmen, Ido, einen Schüler der örtlichen Merhavim High School, zu einem Einzelspiel in der Sporthalle des „Kaylie Rehabilitation Medical Center“ von ADI Negev herauszufordern. Dor-On kam nach ADI Negev im Rahmen von „Tikun […]

Persönliche Hingabe und Liebe machen den Unterschied

Die Qualität der Betreuung, die unsere ADI-Bewohner und Sonderschulschüler von ihren Lehrern, Therapeuten, Ärzten, Krankenschwestern und Freiwilligen erfahren, ist beispiellos. Dank unserer engagierten Mitarbeiter gedeiht jedes Mitglied unserer ADI-Familie und kann sein Potenzial maximal ausschöpfen. Penina Hirschfield, Logopädin und Sprachpathologin bei ADI Jerusalem, spricht über die Vorteile der individualisierten Entwicklungspläne und spezialisierten Dienstleistungen, die unsere […]

„Social Nadlan“

ADI ist stolz darauf, mit „Social Nadlan“ (DEU: Soziale Immobilien) zusammenzuarbeiten, einer israelischen Immobilienplattform, die etwas bewegen möchte. Von den explodierenden Immobilienpreisen in Israel profitieren normalerweise nicht die Schwachen, und da kamen die Geschäftsleute Dan Harpaz und Kevin Ziv-El auf die einzigartige Idee, genau das zu ändern: „Social Nadlan“, eine Plattform für Käufer und Verkäufer […]

Wenn Inklusion läuft

Stolz mit einem verpackten Etrog

Es gibt gewisse Schlagwörter, die so gerne in politischen Ansprachen und Diskussionen in den Raum geworfen werden, dass man beim Hören besagter Schlagwörter nicht umherkommt, die Augen zu verdrehen. Warum? Weil sie so schön klingen, aber im Endeffekt wenig getan wird, um die dahinterstehenden Konzepte effektiv umzusetzen. Auch die Schlagwörter unter unserem ADI Logo gehören […]

Endlich „back to school“ in ADI Israel

Erster Schultag bei ADI

Der erste September gibt den offiziellen Startschuss für den Schulbeginn in Israel. Schön waren die Sommerferien, und sich von ihnen zu verabschieden fällt manch einem nicht leicht. Nicht so bei uns: Die Schulkinder von ADI Jerusalem und ADI Negev-Nahalat Eran fieberten dem ersten Schultag entgegen, und endlich – endlich! – ging es wieder zurück in […]

Die allererste Torah-Rolle für das Rehabilitationsdorf ADI-Negev-Nahalat Eran

Am Donnerstag, dem 25.08.2022, durfte „ADI Negev-Nahalat Eran“ dank der großzügigen Spende von Witek und Betti Krymalowski aus Köln seine erste Torah-Rolle in der nagelneuen „Alberto and Vicky Cohen Synagogue“ des „Kaylie Rehabilitation Medical Center“ empfangen. In Israel ist es üblich, dass sich in den meisten Krankenhäusern eine Synagoge befindet, und durch den Bau des […]

Ein besonderer Besuch von Khalad al-Jalahma – Botschafter des Königreichs Bahrain in Israel

Bahrains Botschafter in ADI Negev

Letzten Donnerstag hatten wir in ADI Negev-Nahalat Eran die Ehre, den ehrenwerten Khalad al-Jalahma, der Botschafter des Königreichs Bahrain in Israel dient, in unserem Rehabilitationsdorf willkommenheißen zu dürfen. Generalmajor (Res.) Doron Almog, Gründer und Vorsitzender des Rehabilitationsdorfs, CEO Avi Wortzman und Dr. Zaki Siev-Ner, Direktor des neuen „Kaylie Rehabilitative Medical Center“, trafen Botschafter al-Jalahma und […]

Sicherheitsräume sei Dank!

Als es am vergangenen Wochenende Raketen aus dem Gazastreifen nach Israel regnete, wurden die Patienten des neu gebauten „Harvey and Gloria Kaylie Rehabilitative Medical Center“ schnell in die neurologische Abteilung, den großen geschützten Bereich des Krankenhauses, evakuiert. Weniger als zwei Monate nachdem die ersten Patienten das Zentrum betreten hatten, hat sich die Weitsicht von Generalmajor […]

ADI Jerusalem atmet auf!

Das Angebotsspektrum von ADI Jerusalem wächst und wächst – und das ist auch gut so! Denn am 18.7. freuten wir uns, das neue Lungenzentrum eröffnen zu dürfen. Die Abteilung ist für Patienten, die dauerhaft an ein Beatmungsgerät angeschlossen sind und zuvor leider nicht in ADI Jerusalem hätten aufgenommen werden können. Die vom Gesundheitsministerium genehmigte 11-Betten-Einheit […]

Alleskönner

Ob Landschaftsgestaltung, das Bemalen unserer wunderschönen Keramikprodukte aus der „ADI Boutique“-Linie oder das Zusammenschrauben und sogar Bohren von Möbeln: Unsere Mitarbeiter und Bewohner sind in allen Arbeitsbereichen aktiv! Letzteres bewies sich in den letzten Tagen erneut, in denen diverse Möbelstücke hergestellt wurden. Die Integration von Menschen mit Behinderungen ist eines der Kernziele, die wir bei […]

Sommercamp 2022

Der Sommer ist in vollem Gange und das spürt man auch in Israel: Touristen aus dem In- und Ausland sind überall zu sehen, die Strände sind überfüllt, die Straßen voller Autos und die Einkaufszentren voller Menschen. Gerade die Shoppingzentren sind ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt, nicht nur im Sommer – Israelis lieben es, […]

Musikalische Französinnen zu Besuch bei ADI Jerusalem

Bewohner, Schüler und Mitarbeiter von ADI wurden gestern Morgen mit einem außergewöhnlichen Konzert überrascht, das von der Freiwilligenorganisation „Jeunes Engagés pour le Monde“ (Franz.: Junge Menschen, die sich für die Welt engagieren) gegeben wurde, einer Organisation, die sich ehrenamtlich für Menschen mit Behinderungen und Senioren einsetzt. Die Organisatoren sind online auf ADI gestoßen, haben uns […]

ADI und Sapir College kommen zusammen für Öko-Landwirtschaftsprogramm

Ein neues Projekt, auf die wir bei ADI Negev-Nahalat Eran sehr stolz sind, ist in Zusammenarbeit mit dem Sapir College und der HaShomer HaChadash Organisation entstanden: Die Teilnehmer des einzigartigen ADI-Programms „Gärtner ohne Grenzen“ für Menschen mit Behinderungen bekommen jetzt eine neue Möglichkeit, mit Hilfe eines zeitgemäßen und professionellen Kurses im Bereich der ökologischen Landwirtschaft […]

Alle Achtung: Zukünftige IDF-Kommandanten besuchen die Kinder von ADI Negev – Nahalat Eran

Das Rehabilitationsdorf ADI Negev-Nahalat Eran durfte sich über militärischen Besuch freuen, denn Dutzende von zukünftigen Kommandanten der 828 Infanterie Training School kamen vorbei, um unter der Leitung von Freiwilligenkoordinatorin D‘ganit Seder einen schönen Tag mit unseren Kindern zu verbringen. Der Besuch war als Projektbesichtigung konzipiert, bei dem den künftigen Befehlshaber Hilfsmittel vermittelt wurden, die ihnen […]

ADI kommt nach Petach Tikva für einen integrativen Gemeinschaftsschabbat

Dank der Initiative von Shira Uzari, einer Freiwilligen im zweiten Jahr ihres Zivildienstes bei ADI Jerusalem, wurden mehr als ein Dutzend ADI-Bewohner und externe ADI-Schüler in Petach Tikva zu einem integrativen Gemeinschaftsschabbat aufgenommen. Shiras Bruder, ein aktives Mitglied der israelischen Jugendgruppe „Ezra“, half bei der Koordinierung des Ausflugs und rekrutierte die Zohar-Einheit der Gruppe, um […]

Erste Patienten für das neue „Harvey and Gloria Kaylie Rehabilitation Medical Center“

Die ersten Patienten durften nun endlich in das erste Rehabilitationskrankenhaus im Süden Israels, das „Harvey and Gloria Kaylie Rehabilitation Medical Center“ einziehen. Mit den Worten von Generalmajor. (Res.) Doron Almog, Vorsitzendem und Gründer von ADI Negev-Nahalat Eran: „Die Eröffnung der ersten Station im „Harvey and Gloria Kaylie Medical Center“ ist ein emotionaler, historischer Moment. Ein […]

Sich in die Lage eines anderen versetzten

Im Rahmen des Programms „Tikkun Olam“ (Hebräisch: „Reparatur der Welt“) von ADI führten Schüler der „ORT Granberg School“ in Kiryat Tivon, einem Dorf im Norden Israels, eine Umfrage zur Barrierefreiheit des Schulgeländes und der Umgebung durch. Die Schüler wurden in Gruppen eingeteilt. In jeder Gruppe saßen einige Schüler im Rollstuhl, andere bekamen Krücken, einige […]

Israelischer Superstar Ishay Ribo gibt Benefizkonzert zu Gunsten von ADI Jerusalem

foto Noam Feiner

Ein ganz besonderes Konzert fand am vergangenen Montagabend im „Jerusalem Theatre“ in Jerusalem statt. Der Abend war erfüllt von den vertrauten, melancholischen Liedern des berühmten israelischen Sängers Ishay Ribo, der bereits im November des letzten Jahres die ADI-Niederlassung in Jerusalem besucht hatte, um Bewohner und Mitarbeiter gleichermaßen mit einem privaten Konzert zu erfreuen. Der zweite […]

Gemeinsam groß werden in ADI Negev-Nahalat Eran

Kinder aus der rehabilitativen Kindertagesstätte von ADI Negev-Nahalat Eran und ihre Altersgenossen aus der nebenan gelegenen Merhavim-Gemeinde spielten miteinander bei einer Pre-Schawuot-Party und genossen Seifenblasen, Wasser und die Art von integrativer Lernerfahrung, die sie für immer begleiten wird. Als Teil des fortlaufenden integrativen Programmes zwischen den Tageszentren der beiden benachbarten Dörfer bringen regelmäßige gemeinsame Spielzeiten […]

Nachfahren von Nazis marschieren gegen Antisemitismus

Am Donnerstag letzte Woche fand eine einzigartige Veranstaltung in unserem Rehabilitationsdorf ADI Negev-Nahalat Eran statt: Über 250 Menschen nahmen am „Marsch der Nationen“ teil, eine Parade als Zeichen gegen Anti-Semitismus und Israelhass. Die Teilnehmer waren so vielseitig wie ihre Flaggen bunt: Nachkommen von Nazi-Nachfahren und pro-israelischen Aktivisten, Schüler aus der Umgebung und Mitarbeiter und Bewohner […]

Benefizkonzert zu Gunsten von ADI Jerusalem: Ishay Ribo singt für die Kinder von ADI

Das Jahr 2021 wurde für ADI Jerusalem mit dem Besuch des beliebten Sängers Ishay Ribo musikalisch abgerundet. Ishay (auf Deutsch: „Isai“ oder „Jesse“) besuchte ADI Jerusalem aus persönlichem Interesse und war sichtlich beeindruckt von dem, was er während der Tour gesehen hatte. Die Mitarbeiter und Bewohner genossen den auf die Tour folgenden spontanen Auftritt sehr. […]

Ein Hoch auf die Krankenschwestern

ADI schloss sich Krankenhäusern, medizinischen Zentren, Rehabilitationseinrichtungen und Schulen auf der ganzen Welt an, um den INTERNATIONALEN TAG DER KRANKENSCHWESTERN zu feiern und unserem engagierten Team von Krankenschwestern in Jerusalem und in der Negev ein riesiges DANKESCHÖN zu sagen. Die 77 Krankenschwestern von ADI – 47 Krankenschwestern in ADI Negev-Nahalat Eran und 30 in ADI […]

ADI feiert Israels Unabhängigkeit

Bei ADI ist Unabhängigkeit ein wichtiges Stichwort, denn wir bemühen uns täglich es Bewohnern und Schülern zu ermöglichen, das maximale Maß an persönlicher Unabhängigkeit zu erreichen. Daher wird es wohl niemanden überraschen, dass wir in ADI zu Ehren des Unabhängigkeitstages von Israel alles gegeben haben. Zivildienstleistler von ADI Jerusalem und ADI Negev-Nahalat Eran übernahmen die […]

Das allererste Rehabilitationskrankenhaus in der Negev öffnet seine Türen in ADI Negev-Nahalat Eran

Am Dienstag, den 12. April, begrüßte das ADI Negev-Nahalat Eran Rehabilitationsdorf den israelischen Premierminister Naftali Bennett, den Gesundheitsminister Nitzan Horowitz und Unterstützer aus der ganzen Welt, um die große Eröffnung des „Harvey and Gloria Kaylie Rehabilitation Medical Center“, des ersten Rehabilitationskrankenhaus in der israelischen Negev-Region. Unter der Schirmherrschaft von ADI Israel wird dieses hochmoderne Rehabilitations- […]

Ein ganz besonderer Ausflug

Dies ist eine kleine Geschichte über einen großen Traum, der Wirklichkeit wurde. Wir bei ADI leeren unsere Bewohner, dass sie alles erreichen können, dass es keine Grenzen für sie gibt. Als sie also vor ein paar Monaten über verschiedene Länder der Welt lernten und die unterschiedlichen Wege, wie man diese erreichen kann, stand für ADI […]

Einblicke eines Freiwilligen nach dem Wintercamp 2022 von ADI Jerusalem

„Woher weißt du eigentlich, dass sie wirklich Spaß haben?“ Die Frage von meinem Freunde Yedidya überraschte mich. Viele der Bewohner von ADI Jerusalem drücken während der verschiedenen Aktivitäten keinerlei Gefühle aus. Könnte es sein, dass die gesamte Aktion – das Wintercamp, die Altivitäten etc. – überhaupt nichts bringt? Im vergangenen Winter habe ich mich freiwillig […]

Laura

„Für mich ist der Freiwilligendienst hier in Adi-Negev einer der besten Zeiten meines Lebens. Letzten Sommer habe ich mein Abi gemacht und habe im Oktober meinen 8-monatigen Freiwilligendienst in der Schule angefangen. Wirkliche Erfahrungen im Umgang mit Kindern mit Behinderung hatte ich zuvor kaum, jedoch macht das überhaupt nichts aus, da die Mitarbeiter absolut herzlich […]

Holzspielzeug mit Herz

– ADI Jerusalem freut sich immer über Spenden von Dingen, die die Kinder brauchen. So war die Ladung von wunderschönem und handgefertigtem Holzspielzeug, das aus den Niderlanden geschifft und speziell für Kinder und junge Erwachsene mit Mehrfachbehinderungen angepasst wurde, ein sehr willkommenes Geschenk. Als die Lieferung in unserer Jerusalemer Niederlassung eintraf, machten sich die Mitarbeiter […]

Weder Regen noch Kälte . . . nichts hält die ADI-Marathon-Flotte auf

Die Läufer der ADI-Flotte trotzten Regen, Kälte und Schlamm, um am Freitag, den 25. März, ADI beim 11. Jährlichen Jerusalem-Marathon zu vertreten. Mit ihren leuchtend-grünen ADI-Shirts ausgestattet waren Mitglieder der ADI-Flotte bei allen vier Marathonstrecken dabei – dem 5-km-, 10-km-, Halb- und Vollmarathon – und machten auf die Wichtigkeit von Inklusion von Menschen mit Behinderungen […]

Don Ceder bei ADI Jerusalem

Auch wenn – oder gerade weil! – die Corona-Zahlen wieder steigen, freuen wir uns bei ADI Jerusalem umso mehr über Besuch. Diese Woche war es der niederländischen Parlamentsabgeordneten Don Ceder, der uns die Ehre erwies. Der Politiker hatte schon einige Male von ADI gehört und wollte sich während einer Arbeitsreise in Israel unbedingt die Zeit […]

Neues Gemeindecafé im Beschäftigungs- und Berufstherapiezentrum „Negev Workshop – ADI Ofakim

Der „Negev Workshop – ADI Ofakim“, ADIs Beschäftigungs- und Berufstherapiezentrum im Süden Israels, ist stolz darauf, die Eröffnung eines neuen Gemeindecafés direkt im Zentrum bekanntgeben zu dürfen. Das einzigartige Café wird von Menschen mit Behinderungen geführt, und diese Beschäftigung soll den Mitarbeitern dabei helfen, die Feinheiten sozialer Normen und von Arbeitsplatzetikette zu erlangen; dies wird […]

Salomés Lauf

Als ich davon hörte, dass eine 23-jährige aus Holland am „Totes-Meer-Marathon“ teilnehmen und dabei Geld für ADI-Jerusalem sammeln würde, dachten wir uns nur: „Wow. Marathon. Was sind unsere Unterstützer doch für Sportskanonen!“ Trainieren musste Salomé van Oordt dafür definitiv, auch beim Amsterdamer Regenwetter. Die Arbeit hat sich gelohnt, denn Salome ist unter den Frauen als […]

Doppelt so viel Spaß dank doppeltem Adar

Dieser Winter war doch recht kalt in Jerusalem – da waren wir umso dankbarer, dass unser Team in ADI Jerusalem uns und vor allem den Bewohnern so richtig eingeheizt hat. Der Anlass: Dieses Jahr ist ein Schaltjahr im jüdischen Kalender, es gibt gleich zwei Monate Adar. Erst im zweiten wird Purim (eine Art jüdisches Karneval) […]

Noa

„Noa war ein Frühchen, das nach nur sechs Monaten Schwangerschaft auf die Welt kam. Während der Schwangerschaft wusste ich, dass Noa Entwicklungsprobleme hatte, aber ich wollte sie trotzdem nicht aufgeben. Es war eine bewusste Entscheidung, und ich bin froh, diese getroffen zu haben. Noa hat eine wunderschöne Seele, und sie verdient es, ihr Leben in […]

Medizinische Cannabisfarm „Univo“ beschäftigt Menschen mit Behinderungen

Übersetzt aus Branza News, Sonntag, den 6. März 2022 Univo, Israels größter Anbieter für medizinischen Cannabis, wird Menschen mit Behinderungen auf seiner Cannabis-Fram Amit im Moshav Ranan (Negev) einstellen. Dies wurde durch die Zusammenarbeit mit dem Workshop „Beit HaYotzer-ADI Ofakim“ ermöglicht, das von der Gemeinde Ofakim gegründet und von ADI Negev-Nahalat Eran verwaltet wird. Das […]

Ich bin Nachfahrin von Tätern im Holocaust

„Hallo. Mein Name ist Lynn-Scharon Huber, ich bin 18 Jahre alt und Nachfahrin von Tätern im Holocaust.“ So beginnt Lynn ihre Ansprache bei einem Event in Ofakim, Israel zu Ehren des Holocaustgedenktages 2022. Das Tageszentrum für Senioren ist voll mit Gästen aus Ofakim und Umgebung; die Ehrengäste sind 40 Holocaustüberlebende, die nach Ende des Zweiten […]

Schneetag 2022

Wenn es in Jerusalem schneit, dann laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Der Jerusalemer Gemeinderat organisiert Schneepflüge und Streusalz für Straßen und Autobahnen. Mütter decken sich in den Supermärkten ein, dass es im Haus etwas zu essen gibt, falls die Supermärkte geschlossen bleiben. Etwas übertrieben? Keineswegs, denn niemand hat Winterreifen (was für die max. 1-2 Tage […]

Ein unvergesslicher Lauf im Namen der Inklusion

Gestern war es endlich soweit – an einem strahlenden Mittwochmorgen fand der erste jährliche Inklusionslauf in ADI Negev-Nahalat Eran statt. Seite an Seite liefen Mädchen im Zivildienst, amerikanische Studenten, die nach der Schule in Torah-Institutionen lernen, unsere internationalen Freiwilligen und auch die ADI-Bewohner und -Schüler gemeinsam, um ein Zeichen für Inklusion zu setzen. Unterschiedlicher könnten […]

Das friedliche Wüstendorf

Der 5-jährige Azaria kam mit Down-Syndrom zur Welt, mit Epilepsie und chronischer Lungenschwäche. Seine Mutter Miko ist orthodoxe Jüdin, sein Physiotherapeut Mohamad arabischer, muslimischer Israeli. „Mohamad arbeitet die ganze Zeit mit ihm. Azaria ist ein glücklicher Junge ohne Mohamed hätte er sich nicht so gut entwickelt. Mohamed ist ein Mann, der an die Würde des Menschen […]

Post für Tal

Unser Tal ist ein sehr sozialer Typ – immer mitten drin bei allem, was bei ADI Jerusalem grad los ist, begrüßt alle Besucher und hat sehr viele Freunde. Und zwar nicht irgendwo, sondern im nördlichen Italien! Da wohnt eine ganz besondere Dame, die Tal ins Herz geschlossen hat und seine Patenschaft übernommen hat (mehr Info HIER). […]

Chanukka für alle

Wenn wir normalerweise krank sind, dann essen wir Hühnersuppe, kuscheln uns in unser Bett und warten mehr oder weniger geduldig auf die hoffentlich baldige Genesung. Was aber, wenn wir permanent krank wären? Immer nur im Bett bleiben und in Selbstmitleid schwelgen? Nicht bei ADI! Vielleicht haben die Bewohner gewisse Einschränkungen, doch wir lassen diese Einschränkung […]

Shlomit Grayevsky vertritt Israel beim „Soong Ching Ling International Forum on Child Development” in Peking

Am 16. November vertrat Shlomit Grayevsky, CEO von ADI Jerusalem, den Staat Israel beim „Soong Ching Ling International Forum on Child Development” in Peking. Shlomit war eine von mehreren internationalen Vertretern, die aufgrund von COVID-19-Beschränkungen über ZOOM am Forum teilnahmen. Das „Soong Ching Ling International Forum on Child Development“ wurde vom „China Soong Ching Ling Youth […]

Marsch des Lebens zu Gast bei ADI Negev-Nahalat Eran

Letzte Woche kamen Vertreter vom Marsch des Lebens nach ADI Negev-Nahalat Eran, um das Rehabilitationsdorf zu besichtigen und sich im Rahmen des Organisationsprogramms mit deutschen Freiwilligen im Dorf zu treffen. Der Verein Marsch des Lebens wurden von Jobst und Charlotte Bittner gegründet und in Zusammenarbeit mit TOS Ministries aus Tübingen aus verwaltet. Aus der Überzeugung […]

In Concert bei ADI Jerusalem: Ishay Ribo

Letzte Woche hatte ADI Jerusalem die Ehre, den israelischen Sänger Ishay Ribo zu empfangen. Das Mini-Konzert, das er den Kindern schenkte, war so aufrichtig und authentisch, wie man es von Ishays Musik kennt. Nachdem der Ehrengast eine Rundtour der Einrichtung gemacht, traf er die Bewohner, lernte ihre Einschränkungen kennen und war sogar bei einer Therapiesitzung […]