Aus alt mach neu: Fahrradreparatur

Fahrradreparatur

€100 of €2.015 raised

Bei ADI Negev-Nahalat Eran wird sehr viel Radgefahren. Kein Wunder, wenn man sich im Dorf umschaut: Es gibt viel Platz, überall viel Grün und dekorative Wasserquellen, und das für alle zugängliche Wegenetz macht es besonders einfach, von den Wohnanlagen zum Schwimmbad, vom Amphitheater zur Schule, vom Reitgehege zum Streichelzoo, und anderen diversen Tagesaktivitäten zu gelangen. Die Wege eignen sich selbstverständlich für einen Spaziergang zu Fuß, eine Fahrt mit dem Rollstuhl oder für den „Radverkehr“.

Man sieht regelmäßig, wie Bewohner in Begleitung von Physiotherapeuten, Mitarbeitern oder Freiwilligen eine kleine Radtour durchs Dorf unternehmen. Radfahren fördert den Gleichgewichtssinn und die allgemeine Koordination. Eine Gelegenheit, die frische Luft zu genießen, Mitbewohner zu sehen und sich „unabhängig“ zu bewegen, sind weitere Beweggründe, fürs Radeln (der wichtigste natürlich Spaß!). Laut den Physiotherapeuten Amnon und Mohammed ist „Radfahren gesund und stärkt die Muskeln. Draußen zu sein kommt den Bewohnern natürlich auch zugute. “

Zurzeit werden zwei Arten von Fahrrädern verwendet. Beides sind Dreiräder, aber der Unterschied liegt in der Fahrtechnik: Das eine wird, von Hand und das andere vom Radeln mit den Füßen betrieben, je nach den Möglichkeiten der Bewohner. Derzeit stehen ADI Negev 15 Fahrräder zur Verfügung. Einige davon sind derzeit dringend wartungsbedürftig, weshalb ADI ein „Reparaturprojekt“ gestartet hat.

Für die Reparatur von 15 Fahrrädern werden kurzfristig 2.015 € benötigt. Möchten Sie auch einen finanziellen Beitrag zur Reparatur der Fahrräder leisten, damit die Bewohner das schöne Dorf im Negev weiterhin genießen und auf rehabilitative Weise an ihrem Wohlergehen arbeiten können?

Benutzerdefinierter Betrag

Persönliche Informationen

Spendensumme: €25,00