Wir trauern um Bat Ami (Tami) Avrutsky,  s. A.

Tami und Doron bei der Eröffnung des "Kaylie Rehabilitation Medical Center"

Die ADI-Familie trauert mit Generalmajor (Res.) Doron Almog, Gründer und Vorsitzender des ADI Negev-Nahalat Eran Rehabilitation Village, und seiner lieben Familie, um den Tod von Dorons Mutter, Frau Bat Ami (Tami ) Avrutsky a”h.

Tami wurde 1929 in Israel geboren, kämpfte tapfer in der Elitekampfgruppe Palmach und wurde 1945 von den Briten inhaftiert. Während des israelischen Unabhängigkeitskrieges diente Tami in der „Givati“-Infanteriebrigade der IDF. Seit sie ihren Sohn Eran im Jom-Kippur-Krieg verlor, engagierte sich Tami in Yad Labanim, einer Organisation, die sich dem Gedenken an Israels gefallene Soldaten widmet, und war fast 40 Jahre lang Vorsitzende der Zweigstelle dieser Organisation in Rishon Lezion. Tami und ihr Ehemann Matti, der 2007 verstarb, waren stolze Eltern von vier Söhnen: Doron, Eran z”l, Modi und Rotem.

Tami glaubte von ganzem Herzen an den Staat Israel und die Besiedlung der Negev-Region, und sie gab diese Leidenschaft auf ihren Sohn Doron weiter. Dieser arbeitet eifrig an dem Traum, die Negev zum Blühen zu bringen, und erst im Frühjahr dieses Jahres durfte er sich der Früchte seiner Saat erfreuen, als das „Harvey and Gloria Kaylie Rehabilitation Medical Center“ in ADI Negev-Nahalat Eran, das allerersten Rehabilitationsklinikum im Negev, eröffnet wurde – und Dorons Mutter war mit dabei, um sich mit ihrem Sohn zu erfreuen.

Lieber Doron – Mögest Du und Deine Familie keine Traurigkeit mehr kennen, und möget Ihr Trost finden, zusammen mit den übrigen Trauernden Zions und Jerusalems.